Click here to close now.




















Welcome!

Industrial IoT Authors: Elizabeth White, Sematext Blog, Pat Romanski, Carmen Gonzalez, Liz McMillan

News Feed Item

Visa lanciert Mobile Managed Service

Visa Inc. (NYSE:V) hat heute den Start einer neuen Plug-and-Play-Geldplattform bekannt gegeben, die es Finanzinstituten und Mobilfunkbetreibern ermöglicht, ihren Kunden mobile Finanzdienstleistungen einfach und kosteneffizient anzubieten. Die globale Plattform ist der erste Managed Service auf Bankebene für mobile Geldgeschäfte – das heißt, dass Visa sämtliche Aspekte eines Programms für mobile Geldgeschäfte im Namen des Betreibers hosten und managen kann, von der Gestaltung der Benutzerschnittstelle über die Kundenakquise und die Verarbeitung von Transaktionen bis hin zur Autorisierung, Abwicklung und abschließenden Zahlung. Mit dem neuen Service werden mobile Geldservices im Inland oder auf global interoperabler Basis möglich.

Kunden ohne Bankkonto in Indien und in Ruanda sind die ersten, die den Service nutzen können. Mobilfunkteilnehmer von Aircel in Indien und Kunden der Bank of Kigali und der Urwego Opportunity Bank in Ruanda haben jetzt Zugriff auf ein Finanzkonto, das mit ihrer Mobilnummer verbunden ist. Von Ein- und Auszahlungen in Filialen über das Bezahlen von Rechnungen, das Senden von Geld an Verwandte und die Aufladung von Guthaben bis hin zum Kauf von Zugfahrscheinen können Verbraucher Finanzdienstleistungen auf Bankebene und Zahlungen mit Visa-Qualität nutzen.

„Wir applaudieren den Pionieren in Afrika, Asien und im Nahen und Mittleren Osten, die ein geschlossenes System von mobilen Finanzdienstleistungen auf den Markt gebracht haben und so viele Verbraucher sehr schnell erreicht haben“, sagte Bill Gajda, Leiter Globale Mobile Produkte bei Visa Inc. „Während die Nachfrage steigt, steigen auch Kosten und Komplexität für die Erhaltung dieser Services. Die neue Plattform von Visa für mobile Geldgeschäfte ist darauf ausgelegt, es mobilen Betreibern und Finanzinstituten zu gestatten, sich auf ihre Haupttätigkeit zu konzentrieren und die Verwaltung ihres Services für mobile Transaktionen Visa zu überlassen.“

Die neue Plattform, die in von Visa gemanagten Datenzentren gehostet wird, baut auf der Technologie von Fundamo auf, der von Visa im Jahr 2011 erworbenen Technologie für mobile Geldgeschäfte, die bereits in mehr als 30 Ländern erfolgreich eingesetzt worden ist.

„Bei Aircel sind wir stolz darauf, unseren Abonnenten die innovativsten mobilen Anwendungen anzubieten, die den speziellen Bedarf der Verbraucher in Indien erfüllen“, sagte Geoff King, Leiter für mobiles Banking bei Aircel. „Durch den von Visa gehosteten und gemanagten Service sind wir bei Aircel jetzt in der Lage, mit lokalen Banken zusammenzuarbeiten, um unseren mobilen Abonnenten den Zugriff zu Geldservices anzubieten, durch den ihr Geldverkehr im täglichen Leben vereinfacht wird. Wir beginnen mit unserer Partnerschaft mit ICICI, um Kunden die Möglichkeit zu geben, Bargeld sicher im ganzen Land zu versenden, ihre Prepaid-Mobilfunkkonten aufzuladen und ihre Stromrechnungen zu zahlen.“

Konzipiert und abgestimmt für die Nutzung durch Finanzinstitute und Mobilfunkbetreiber

Die neue Plattform von Visa ist so konzipiert, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen erfüllt werden, die für mobile Finanzdienstleistungen eingeführt wurden. Sie bietet den Betreibern mobiler Netzwerke und von Finanzinstituten eine lokale Verbindung zu VisaNet, dem globalen Zahlungsnetzwerk von Visa, und eine Komplettlösung für mobile Geldservices, die auf den hohen Standards von Visa bei Sicherheit, Zuverlässigkeit und Interoperabilität beruhen. Über die neue Plattform kann Visa sämtliche Aspekte eines mobilen Geldservices verwalten, darunter:

  • Programm-Management für mobiles Geld – Visa kann im Auftrag des Kunden die Kundenrekrutierung und die Nutzerschnittstelle der „mobilen Geldbörse" (in Form des Handys) sowie Gebühren, Vergütungen und Steuern managen sowie Tools für das Risikomanagement, Berichtsfunktionen und andere Services „im Namen von“ übernehmen. Dadurch werden Implementierungskosten gesenkt und Ressourcen, die bei der Verwendung mobiler Geldservices benötigt werden, gespart.
  • Support für jeden mobilen Kanal – Anbieter mobiler Geldservices können Standardschnittstellen verwenden, um sich mit der neuen Plattform von Visa zu verbinden, und mobile Geldtransaktionen in sämtlichen mobilen Kanälen mit USSD (Unstructured Supplementary Service Data), xHTML (Extensible Hypertext Markup Language) und IVR (Interactive Voice Response) durchführen.
  • Support für ein umfangreiches Set von Transaktionen – Die Plattform ermöglicht Finanztransaktionen sowohl in geschlossenen als auch in offenen Umfeldern, darunter Cash-In- und -Out-Transaktionen in Filialen und an Geldautomaten, Geldtransfers ins In- und Ausland, Zahlungen bei Händlern, bei denen Visa akzeptiert wird, sowie Zahlungen von Rechnungen und Aufladung von Guthaben. Die Plattform unterstützt außerdem Transaktionen von Informationen wie Sammelregistrierungen, Kontostandsabfragen und Management von PINs und Konten.
  • Kundensupport und Einhaltung von Bestimmungen – Der mobile Managed Service von Visa kann die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen für mobile Technologien und Finanzen in unterschiedlichen Ländern unterstützen. Außerdem kann die Plattform umfangreiche Kundendienst-Kapazitäten wie die Überwachung und Erhaltung von Verbindungen mit Hostsystemen, Wiederherstellung von Daten, Störungsmanagement sowie Management-Workflows für Kundenanfragen und Kontoverwaltung (AML und KYC) anbieten.
  • Zahlungssicherheit mit Visaqualität – Die Plattform kombiniert die moderne Risikobearbeitungstechnologie von Visa mit den Sicherheits- und Authentifizierungsfunktionen mobiler Geräte, sodass der Anbieter mobiler Geldservices Finanztransaktionen auf Grundlage der hohen Standards von Visa für die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Interoperabilität von Transaktionen anbieten kann.

Während Finanzinstitute und Mobilfunkbetreiber in Indien und Ruanda die ersten sind, die mobile Finanzdienstleistungen auf Grundlage des neuen Managed Service von Visa anbieten, ist die Plattform in der Lage, Programme weltweit zu hosten und zu managen.

Über Visa Inc.

Visa ist ein im Zahlungsverkehr tätiges globales Technologieunternehmen, das Verbrauchern, Geschäften, Kreditinstituten und Behörden in über 200 Ländern und Territorien schnell, sicher und zuverlässig Zugang zu elektronischen Zahlungen gibt. Untermauert wird dieser Zugang durch VisaNet, eines der fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet kann über 24.000 Transaktionen pro Sekunde bewältigen, schützt Verbraucher vor Betrugsfällen und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank, stellt keine Karten aus, gewährt keine Verlängerungen der Zahlungsfrist und legt auch keine Tarife und Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa machen es jedoch möglich, dass Finanzinstitute den Verbrauchern eine größere Auswahl bieten können: Zahlungen können gleich mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditprodukten erledigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter corporate.visa.com.

Über Aircel

Aircel ist Indiens fünftgrößter und am schnellsten wachsender Anbieter von mobilen GSM-Services und operiert in ganz Indien. Das Unternehmen hat 3G-Spektrum in 13 Bundesstaaten und BWA-Spektrum in acht Bundesstaaten gewonnen und 3G-Services erfolgreich in 13 Bundesstaaten gestartet – für 3G der bisher schnellste Rollout (die Markteinführung) in der Geschichte der indischen Telekommunikation. Aircel hat ständig Innovationen bei Produkten und Services auf den Weg gebracht und gilt als das Unternehmen, das 3G durch die Einführung von Pocket Internet Smart mit 3G-Packs mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis für die Massen erschwinglich gemacht hat. Aircel Pocket Internet Smart hat die Übernahme von 3G landesweit angekurbelt, da es sich um ein Produkt mit wirklich gutem Preis-Leistungsverhältnis handelt, mit dem Verbraucher Zugriff auf unbeschränkte 3G-Daten zu äußerst günstigen Preisen erhalten. Aircel hat sich als datengestützte Telekommunikationsgesellschaft positioniert und ist der Multifunktionalität des Mobiltelefons auf viele innovative Arten gerecht geworden, die in der Branche erstmals zum Einsatz kamen – sei es das Aircel Pocket Internet, Pocket Internet Games, das erste mobile INQ für soziales Networking auf Aircel, Aircel Apollo Mobile Health Care, Blyk on Aircel, ein bereicherndes Angebot für die Jugend, sowie ganz aktuell die Rolle als erste Telekommunikationsgesellschaft, die Facebook Voice Updates auf Aircel eingeführt hat. Aircel ist ferner ein bevorzugtes Telekommunikationsnetzwerk für die Einführung von Apple iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aircel.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
SYS-CON Events announced today that HPM Networks will exhibit at the 17th International Cloud Expo®, which will take place on November 3–5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. For 20 years, HPM Networks has been integrating technology solutions that solve complex business challenges. HPM Networks has designed solutions for both SMB and enterprise customers throughout the San Francisco Bay Area.
For IoT to grow as quickly as analyst firms’ project, a lot is going to fall on developers to quickly bring applications to market. But the lack of a standard development platform threatens to slow growth and make application development more time consuming and costly, much like we’ve seen in the mobile space. In his session at @ThingsExpo, Mike Weiner, Product Manager of the Omega DevCloud with KORE Telematics Inc., discussed the evolving requirements for developers as IoT matures and conducted a live demonstration of how quickly application development can happen when the need to comply wit...
The Internet of Everything (IoE) brings together people, process, data and things to make networked connections more relevant and valuable than ever before – transforming information into knowledge and knowledge into wisdom. IoE creates new capabilities, richer experiences, and unprecedented opportunities to improve business and government operations, decision making and mission support capabilities.
Explosive growth in connected devices. Enormous amounts of data for collection and analysis. Critical use of data for split-second decision making and actionable information. All three are factors in making the Internet of Things a reality. Yet, any one factor would have an IT organization pondering its infrastructure strategy. How should your organization enhance its IT framework to enable an Internet of Things implementation? In his session at @ThingsExpo, James Kirkland, Red Hat's Chief Architect for the Internet of Things and Intelligent Systems, described how to revolutionize your archit...
MuleSoft has announced the findings of its 2015 Connectivity Benchmark Report on the adoption and business impact of APIs. The findings suggest traditional businesses are quickly evolving into "composable enterprises" built out of hundreds of connected software services, applications and devices. Most are embracing the Internet of Things (IoT) and microservices technologies like Docker. A majority are integrating wearables, like smart watches, and more than half plan to generate revenue with APIs within the next year.
Growth hacking is common for startups to make unheard-of progress in building their business. Career Hacks can help Geek Girls and those who support them (yes, that's you too, Dad!) to excel in this typically male-dominated world. Get ready to learn the facts: Is there a bias against women in the tech / developer communities? Why are women 50% of the workforce, but hold only 24% of the STEM or IT positions? Some beginnings of what to do about it! In her Opening Keynote at 16th Cloud Expo, Sandy Carter, IBM General Manager Cloud Ecosystem and Developers, and a Social Business Evangelist, d...
In his keynote at 16th Cloud Expo, Rodney Rogers, CEO of Virtustream, discussed the evolution of the company from inception to its recent acquisition by EMC – including personal insights, lessons learned (and some WTF moments) along the way. Learn how Virtustream’s unique approach of combining the economics and elasticity of the consumer cloud model with proper performance, application automation and security into a platform became a breakout success with enterprise customers and a natural fit for the EMC Federation.
The Internet of Things is not only adding billions of sensors and billions of terabytes to the Internet. It is also forcing a fundamental change in the way we envision Information Technology. For the first time, more data is being created by devices at the edge of the Internet rather than from centralized systems. What does this mean for today's IT professional? In this Power Panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, panelists addressed this very serious issue of profound change in the industry.
Discussions about cloud computing are evolving into discussions about enterprise IT in general. As enterprises increasingly migrate toward their own unique clouds, new issues such as the use of containers and microservices emerge to keep things interesting. In this Power Panel at 16th Cloud Expo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, panelists addressed the state of cloud computing today, and what enterprise IT professionals need to know about how the latest topics and trends affect their organization.
It is one thing to build single industrial IoT applications, but what will it take to build the Smart Cities and truly society-changing applications of the future? The technology won’t be the problem, it will be the number of parties that need to work together and be aligned in their motivation to succeed. In his session at @ThingsExpo, Jason Mondanaro, Director, Product Management at Metanga, discussed how you can plan to cooperate, partner, and form lasting all-star teams to change the world and it starts with business models and monetization strategies.
Converging digital disruptions is creating a major sea change - Cisco calls this the Internet of Everything (IoE). IoE is the network connection of People, Process, Data and Things, fueled by Cloud, Mobile, Social, Analytics and Security, and it represents a $19Trillion value-at-stake over the next 10 years. In her keynote at @ThingsExpo, Manjula Talreja, VP of Cisco Consulting Services, discussed IoE and the enormous opportunities it provides to public and private firms alike. She will share what businesses must do to thrive in the IoE economy, citing examples from several industry sectors.
There will be 150 billion connected devices by 2020. New digital businesses have already disrupted value chains across every industry. APIs are at the center of the digital business. You need to understand what assets you have that can be exposed digitally, what their digital value chain is, and how to create an effective business model around that value chain to compete in this economy. No enterprise can be complacent and not engage in the digital economy. Learn how to be the disruptor and not the disruptee.
Akana has released Envision, an enhanced API analytics platform that helps enterprises mine critical insights across their digital eco-systems, understand their customers and partners and offer value-added personalized services. “In today’s digital economy, data-driven insights are proving to be a key differentiator for businesses. Understanding the data that is being tunneled through their APIs and how it can be used to optimize their business and operations is of paramount importance,” said Alistair Farquharson, CTO of Akana.
Business as usual for IT is evolving into a "Make or Buy" decision on a service-by-service conversation with input from the LOBs. How does your organization move forward with cloud? In his general session at 16th Cloud Expo, Paul Maravei, Regional Sales Manager, Hybrid Cloud and Managed Services at Cisco, discusses how Cisco and its partners offer a market-leading portfolio and ecosystem of cloud infrastructure and application services that allow you to uniquely and securely combine cloud business applications and services across multiple cloud delivery models.
The enterprise market will drive IoT device adoption over the next five years. In his session at @ThingsExpo, John Greenough, an analyst at BI Intelligence, division of Business Insider, analyzed how companies will adopt IoT products and the associated cost of adopting those products. John Greenough is the lead analyst covering the Internet of Things for BI Intelligence- Business Insider’s paid research service. Numerous IoT companies have cited his analysis of the IoT. Prior to joining BI Intelligence, he worked analyzing bank technology for Corporate Insight and The Clearing House Payment...
"Optimal Design is a technology integration and product development firm that specializes in connecting devices to the cloud," stated Joe Wascow, Co-Founder & CMO of Optimal Design, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City.
SYS-CON Events announced today that CommVault has been named “Bronze Sponsor” of SYS-CON's 17th International Cloud Expo®, which will take place on November 3–5, 2015, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. A singular vision – a belief in a better way to address current and future data management needs – guides CommVault in the development of Singular Information Management® solutions for high-performance data protection, universal availability and simplified management of data on complex storage networks. CommVault's exclusive single-platform architecture gives companies unp...
Electric Cloud and Arynga have announced a product integration partnership that will bring Continuous Delivery solutions to the automotive Internet-of-Things (IoT) market. The joint solution will help automotive manufacturers, OEMs and system integrators adopt DevOps automation and Continuous Delivery practices that reduce software build and release cycle times within the complex and specific parameters of embedded and IoT software systems.
"ciqada is a combined platform of hardware modules and server products that lets people take their existing devices or new devices and lets them be accessible over the Internet for their users," noted Geoff Engelstein of ciqada, a division of Mars International, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City.
Internet of Things is moving from being a hype to a reality. Experts estimate that internet connected cars will grow to 152 million, while over 100 million internet connected wireless light bulbs and lamps will be operational by 2020. These and many other intriguing statistics highlight the importance of Internet powered devices and how market penetration is going to multiply many times over in the next few years.