Welcome!

Industrial IoT Authors: Pat Romanski, Liz McMillan, Elizabeth White, Jeev Trika, Scott Allen

News Feed Item

Visa lanciert Mobile Managed Service

Visa Inc. (NYSE:V) hat heute den Start einer neuen Plug-and-Play-Geldplattform bekannt gegeben, die es Finanzinstituten und Mobilfunkbetreibern ermöglicht, ihren Kunden mobile Finanzdienstleistungen einfach und kosteneffizient anzubieten. Die globale Plattform ist der erste Managed Service auf Bankebene für mobile Geldgeschäfte – das heißt, dass Visa sämtliche Aspekte eines Programms für mobile Geldgeschäfte im Namen des Betreibers hosten und managen kann, von der Gestaltung der Benutzerschnittstelle über die Kundenakquise und die Verarbeitung von Transaktionen bis hin zur Autorisierung, Abwicklung und abschließenden Zahlung. Mit dem neuen Service werden mobile Geldservices im Inland oder auf global interoperabler Basis möglich.

Kunden ohne Bankkonto in Indien und in Ruanda sind die ersten, die den Service nutzen können. Mobilfunkteilnehmer von Aircel in Indien und Kunden der Bank of Kigali und der Urwego Opportunity Bank in Ruanda haben jetzt Zugriff auf ein Finanzkonto, das mit ihrer Mobilnummer verbunden ist. Von Ein- und Auszahlungen in Filialen über das Bezahlen von Rechnungen, das Senden von Geld an Verwandte und die Aufladung von Guthaben bis hin zum Kauf von Zugfahrscheinen können Verbraucher Finanzdienstleistungen auf Bankebene und Zahlungen mit Visa-Qualität nutzen.

„Wir applaudieren den Pionieren in Afrika, Asien und im Nahen und Mittleren Osten, die ein geschlossenes System von mobilen Finanzdienstleistungen auf den Markt gebracht haben und so viele Verbraucher sehr schnell erreicht haben“, sagte Bill Gajda, Leiter Globale Mobile Produkte bei Visa Inc. „Während die Nachfrage steigt, steigen auch Kosten und Komplexität für die Erhaltung dieser Services. Die neue Plattform von Visa für mobile Geldgeschäfte ist darauf ausgelegt, es mobilen Betreibern und Finanzinstituten zu gestatten, sich auf ihre Haupttätigkeit zu konzentrieren und die Verwaltung ihres Services für mobile Transaktionen Visa zu überlassen.“

Die neue Plattform, die in von Visa gemanagten Datenzentren gehostet wird, baut auf der Technologie von Fundamo auf, der von Visa im Jahr 2011 erworbenen Technologie für mobile Geldgeschäfte, die bereits in mehr als 30 Ländern erfolgreich eingesetzt worden ist.

„Bei Aircel sind wir stolz darauf, unseren Abonnenten die innovativsten mobilen Anwendungen anzubieten, die den speziellen Bedarf der Verbraucher in Indien erfüllen“, sagte Geoff King, Leiter für mobiles Banking bei Aircel. „Durch den von Visa gehosteten und gemanagten Service sind wir bei Aircel jetzt in der Lage, mit lokalen Banken zusammenzuarbeiten, um unseren mobilen Abonnenten den Zugriff zu Geldservices anzubieten, durch den ihr Geldverkehr im täglichen Leben vereinfacht wird. Wir beginnen mit unserer Partnerschaft mit ICICI, um Kunden die Möglichkeit zu geben, Bargeld sicher im ganzen Land zu versenden, ihre Prepaid-Mobilfunkkonten aufzuladen und ihre Stromrechnungen zu zahlen.“

Konzipiert und abgestimmt für die Nutzung durch Finanzinstitute und Mobilfunkbetreiber

Die neue Plattform von Visa ist so konzipiert, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen erfüllt werden, die für mobile Finanzdienstleistungen eingeführt wurden. Sie bietet den Betreibern mobiler Netzwerke und von Finanzinstituten eine lokale Verbindung zu VisaNet, dem globalen Zahlungsnetzwerk von Visa, und eine Komplettlösung für mobile Geldservices, die auf den hohen Standards von Visa bei Sicherheit, Zuverlässigkeit und Interoperabilität beruhen. Über die neue Plattform kann Visa sämtliche Aspekte eines mobilen Geldservices verwalten, darunter:

  • Programm-Management für mobiles Geld – Visa kann im Auftrag des Kunden die Kundenrekrutierung und die Nutzerschnittstelle der „mobilen Geldbörse" (in Form des Handys) sowie Gebühren, Vergütungen und Steuern managen sowie Tools für das Risikomanagement, Berichtsfunktionen und andere Services „im Namen von“ übernehmen. Dadurch werden Implementierungskosten gesenkt und Ressourcen, die bei der Verwendung mobiler Geldservices benötigt werden, gespart.
  • Support für jeden mobilen Kanal – Anbieter mobiler Geldservices können Standardschnittstellen verwenden, um sich mit der neuen Plattform von Visa zu verbinden, und mobile Geldtransaktionen in sämtlichen mobilen Kanälen mit USSD (Unstructured Supplementary Service Data), xHTML (Extensible Hypertext Markup Language) und IVR (Interactive Voice Response) durchführen.
  • Support für ein umfangreiches Set von Transaktionen – Die Plattform ermöglicht Finanztransaktionen sowohl in geschlossenen als auch in offenen Umfeldern, darunter Cash-In- und -Out-Transaktionen in Filialen und an Geldautomaten, Geldtransfers ins In- und Ausland, Zahlungen bei Händlern, bei denen Visa akzeptiert wird, sowie Zahlungen von Rechnungen und Aufladung von Guthaben. Die Plattform unterstützt außerdem Transaktionen von Informationen wie Sammelregistrierungen, Kontostandsabfragen und Management von PINs und Konten.
  • Kundensupport und Einhaltung von Bestimmungen – Der mobile Managed Service von Visa kann die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen für mobile Technologien und Finanzen in unterschiedlichen Ländern unterstützen. Außerdem kann die Plattform umfangreiche Kundendienst-Kapazitäten wie die Überwachung und Erhaltung von Verbindungen mit Hostsystemen, Wiederherstellung von Daten, Störungsmanagement sowie Management-Workflows für Kundenanfragen und Kontoverwaltung (AML und KYC) anbieten.
  • Zahlungssicherheit mit Visaqualität – Die Plattform kombiniert die moderne Risikobearbeitungstechnologie von Visa mit den Sicherheits- und Authentifizierungsfunktionen mobiler Geräte, sodass der Anbieter mobiler Geldservices Finanztransaktionen auf Grundlage der hohen Standards von Visa für die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Interoperabilität von Transaktionen anbieten kann.

Während Finanzinstitute und Mobilfunkbetreiber in Indien und Ruanda die ersten sind, die mobile Finanzdienstleistungen auf Grundlage des neuen Managed Service von Visa anbieten, ist die Plattform in der Lage, Programme weltweit zu hosten und zu managen.

Über Visa Inc.

Visa ist ein im Zahlungsverkehr tätiges globales Technologieunternehmen, das Verbrauchern, Geschäften, Kreditinstituten und Behörden in über 200 Ländern und Territorien schnell, sicher und zuverlässig Zugang zu elektronischen Zahlungen gibt. Untermauert wird dieser Zugang durch VisaNet, eines der fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet kann über 24.000 Transaktionen pro Sekunde bewältigen, schützt Verbraucher vor Betrugsfällen und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank, stellt keine Karten aus, gewährt keine Verlängerungen der Zahlungsfrist und legt auch keine Tarife und Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa machen es jedoch möglich, dass Finanzinstitute den Verbrauchern eine größere Auswahl bieten können: Zahlungen können gleich mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditprodukten erledigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter corporate.visa.com.

Über Aircel

Aircel ist Indiens fünftgrößter und am schnellsten wachsender Anbieter von mobilen GSM-Services und operiert in ganz Indien. Das Unternehmen hat 3G-Spektrum in 13 Bundesstaaten und BWA-Spektrum in acht Bundesstaaten gewonnen und 3G-Services erfolgreich in 13 Bundesstaaten gestartet – für 3G der bisher schnellste Rollout (die Markteinführung) in der Geschichte der indischen Telekommunikation. Aircel hat ständig Innovationen bei Produkten und Services auf den Weg gebracht und gilt als das Unternehmen, das 3G durch die Einführung von Pocket Internet Smart mit 3G-Packs mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis für die Massen erschwinglich gemacht hat. Aircel Pocket Internet Smart hat die Übernahme von 3G landesweit angekurbelt, da es sich um ein Produkt mit wirklich gutem Preis-Leistungsverhältnis handelt, mit dem Verbraucher Zugriff auf unbeschränkte 3G-Daten zu äußerst günstigen Preisen erhalten. Aircel hat sich als datengestützte Telekommunikationsgesellschaft positioniert und ist der Multifunktionalität des Mobiltelefons auf viele innovative Arten gerecht geworden, die in der Branche erstmals zum Einsatz kamen – sei es das Aircel Pocket Internet, Pocket Internet Games, das erste mobile INQ für soziales Networking auf Aircel, Aircel Apollo Mobile Health Care, Blyk on Aircel, ein bereicherndes Angebot für die Jugend, sowie ganz aktuell die Rolle als erste Telekommunikationsgesellschaft, die Facebook Voice Updates auf Aircel eingeführt hat. Aircel ist ferner ein bevorzugtes Telekommunikationsnetzwerk für die Einführung von Apple iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aircel.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
There will be new vendors providing applications, middleware, and connected devices to support the thriving IoT ecosystem. This essentially means that electronic device manufacturers will also be in the software business. Many will be new to building embedded software or robust software. This creates an increased importance on software quality, particularly within the Industrial Internet of Things where business-critical applications are becoming dependent on products controlled by software. Qua...
In addition to all the benefits, IoT is also bringing new kind of customer experience challenges - cars that unlock themselves, thermostats turning houses into saunas and baby video monitors broadcasting over the internet. This list can only increase because while IoT services should be intuitive and simple to use, the delivery ecosystem is a myriad of potential problems as IoT explodes complexity. So finding a performance issue is like finding the proverbial needle in the haystack.
Machine Learning helps make complex systems more efficient. By applying advanced Machine Learning techniques such as Cognitive Fingerprinting, wind project operators can utilize these tools to learn from collected data, detect regular patterns, and optimize their own operations. In his session at 18th Cloud Expo, Stuart Gillen, Director of Business Development at SparkCognition, discussed how research has demonstrated the value of Machine Learning in delivering next generation analytics to imp...
The 19th International Cloud Expo has announced that its Call for Papers is open. Cloud Expo, to be held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, brings together Cloud Computing, Big Data, Internet of Things, DevOps, Digital Transformation, Microservices and WebRTC to one location. With cloud computing driving a higher percentage of enterprise IT budgets every year, it becomes increasingly important to plant your flag in this fast-expanding business opportuni...
The Internet of Things will challenge the status quo of how IT and development organizations operate. Or will it? Certainly the fog layer of IoT requires special insights about data ontology, security and transactional integrity. But the developmental challenges are the same: People, Process and Platform. In his session at @ThingsExpo, Craig Sproule, CEO of Metavine, demonstrated how to move beyond today's coding paradigm and shared the must-have mindsets for removing complexity from the develo...
SYS-CON Events announced today that MangoApps will exhibit at the 19th International Cloud Expo, which will take place on November 1–3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA. MangoApps provides modern company intranets and team collaboration software, allowing workers to stay connected and productive from anywhere in the world and from any device.
Large scale deployments present unique planning challenges, system commissioning hurdles between IT and OT and demand careful system hand-off orchestration. In his session at @ThingsExpo, Jeff Smith, Senior Director and a founding member of Incenergy, will discuss some of the key tactics to ensure delivery success based on his experience of the last two years deploying Industrial IoT systems across four continents.
Basho Technologies has announced the latest release of Basho Riak TS, version 1.3. Riak TS is an enterprise-grade NoSQL database optimized for Internet of Things (IoT). The open source version enables developers to download the software for free and use it in production as well as make contributions to the code and develop applications around Riak TS. Enhancements to Riak TS make it quick, easy and cost-effective to spin up an instance to test new ideas and build IoT applications. In addition to...
Identity is in everything and customers are looking to their providers to ensure the security of their identities, transactions and data. With the increased reliance on cloud-based services, service providers must build security and trust into their offerings, adding value to customers and improving the user experience. Making identity, security and privacy easy for customers provides a unique advantage over the competition.
"We've discovered that after shows 80% if leads that people get, 80% of the conversations end up on the show floor, meaning people forget about it, people forget who they talk to, people forget that there are actual business opportunities to be had here so we try to help out and keep the conversations going," explained Jeff Mesnik, Founder and President of ContentMX, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
"There's a growing demand from users for things to be faster. When you think about all the transactions or interactions users will have with your product and everything that is between those transactions and interactions - what drives us at Catchpoint Systems is the idea to measure that and to analyze it," explained Leo Vasiliou, Director of Web Performance Engineering at Catchpoint Systems, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York Ci...
Internet of @ThingsExpo, taking place November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, is co-located with the 19th International Cloud Expo and will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world and ThingsExpo Silicon Valley Call for Papers is now open.
I wanted to gather all of my Internet of Things (IOT) blogs into a single blog (that I could later use with my University of San Francisco (USF) Big Data “MBA” course). However as I started to pull these blogs together, I realized that my IOT discussion lacked a vision; it lacked an end point towards which an organization could drive their IOT envisioning, proof of value, app dev, data engineering and data science efforts. And I think that the IOT end point is really quite simple…
"My role is working with customers, helping them go through this digital transformation. I spend a lot of time talking to banks, big industries, manufacturers working through how they are integrating and transforming their IT platforms and moving them forward," explained William Morrish, General Manager Product Sales at Interoute, in this SYS-CON.tv interview at 18th Cloud Expo, held June 7-9, 2016, at the Javits Center in New York City, NY.
You think you know what’s in your data. But do you? Most organizations are now aware of the business intelligence represented by their data. Data science stands to take this to a level you never thought of – literally. The techniques of data science, when used with the capabilities of Big Data technologies, can make connections you had not yet imagined, helping you discover new insights and ask new questions of your data. In his session at @ThingsExpo, Sarbjit Sarkaria, data science team lead ...
Extracting business value from Internet of Things (IoT) data doesn’t happen overnight. There are several requirements that must be satisfied, including IoT device enablement, data analysis, real-time detection of complex events and automated orchestration of actions. Unfortunately, too many companies fall short in achieving their business goals by implementing incomplete solutions or not focusing on tangible use cases. In his general session at @ThingsExpo, Dave McCarthy, Director of Products...
WebRTC is bringing significant change to the communications landscape that will bridge the worlds of web and telephony, making the Internet the new standard for communications. Cloud9 took the road less traveled and used WebRTC to create a downloadable enterprise-grade communications platform that is changing the communication dynamic in the financial sector. In his session at @ThingsExpo, Leo Papadopoulos, CTO of Cloud9, discussed the importance of WebRTC and how it enables companies to focus...
Verizon Communications Inc. (NYSE, Nasdaq: VZ) and Yahoo! Inc. (Nasdaq: YHOO) have entered into a definitive agreement under which Verizon will acquire Yahoo's operating business for approximately $4.83 billion in cash, subject to customary closing adjustments. Yahoo informs, connects and entertains a global audience of more than 1 billion monthly active users** -- including 600 million monthly active mobile users*** through its search, communications and digital content products. Yahoo also co...
A critical component of any IoT project is what to do with all the data being generated. This data needs to be captured, processed, structured, and stored in a way to facilitate different kinds of queries. Traditional data warehouse and analytical systems are mature technologies that can be used to handle certain kinds of queries, but they are not always well suited to many problems, particularly when there is a need for real-time insights.
Amazon has gradually rolled out parts of its IoT offerings in the last year, but these are just the tip of the iceberg. In addition to optimizing their back-end AWS offerings, Amazon is laying the ground work to be a major force in IoT – especially in the connected home and office. Amazon is extending its reach by building on its dominant Cloud IoT platform, its Dash Button strategy, recently announced Replenishment Services, the Echo/Alexa voice recognition control platform, the 6-7 strategic...